Person, die ein Buch mit der Aufschrift Gen Z in der Hand hält
Blog
Hybridarbeit
Mehrgenerationen-Belegschaft

Generation Z & Work-Life-Balance: Wichtige Tipps, um diese Generation besser zu verstehen

Veröffentlicht:

14. Februar 2023

Aktualisiert:

16. Juni 2023

Habt ihr das Gefühl, dass eure jüngsten Mitarbeitenden bei der Arbeit nur das Nötigste tun? Das ist vielleicht wahr. Aber sie sind womöglich nicht die einzigen, und es könnte daran liegen, dass ihr Job es ihnen nicht erlaubt, ihr Privat- und Berufsleben in Einklang zu bringen. Das nennt man Stille Kündigung. Die Generation Z und die Work-Life-Balance ist ein grundlegendes Thema, mit dem sich Unternehmen und Führungskräfte befassen müssen. Wer ist diese neue Generation von Arbeitnehmenden? Und was erwarten sie von ihren Arbeitgebenden?

Die Generation Z, auch Zoomer, iGen oder Gen Z genannt, ist zwischen 1996 und 2012 geboren und obwohl sie gerade erst ins Berufleben eintritt, weiiß sie was sie will. Millennials haben den Weg für mehr Flexibilität und eine bessere Work-Life-Balance geebnet, die Generation Z hat beschlossen, dies zur neuen Norm zu machen. Dieser Artikel soll euch dabei helfen, diese Gruppe der Berufseinsteiger besser zu verstehen und herauszufinden, wie sie die Rolle der Arbeit in ihrem Leben sehen. Hat diese Generation das Tor zu einer besseren Work-Life-Balance aufgestoßen? Das wird nur die Zukunft zeigen. 

Wichtige Fakten über die Generation Z am Arbeitsplatz

Ein einzigartiger Einstieg in die Arbeitswelt

Wenn ihr euren ersten Job beginnt, entdeckt ihr eine völlig neue Welt. Euer Arbeitsumfeld wird zu einem der Orte, an dem ihr die meiste Zeit verbringt, und eure Kolleg:innen sind oft die Menschen, die ihr am häufigsten seht. Zumindest war das bei den meisten Arbeitnehmenden vor der Generation Z der Fall. Die ältesten Angehörigen dieser Generation begannen ihr Berufsleben während der COVID-19-Krise. Dieser Umstand zwang sie dazu, ihre Karriere remote zu beginnen, was eine wichtige Tatsache ist, die man berücksichtigen sollte. Wenn man noch nie zuvor gearbeitet hat, ist es wichtig, Kolleg:innen persönlich zu treffen und die Atmosphäre am Arbeitsplatz zu erleben. Mit dem Auftreten der Pandemie mussten Unternehmen jedoch schnell eine neue Art des Onboarding für die jüngste Generation von Arbeitnehmenden entwickeln.

Die Auswirkungen des Aufwachsens als Digital Native

Arbeitnehmende der Generation Z sind Digital Natives und haben kein Problem damit, Technologie in ihrem Job zu nutzen, sie sehen sie sogar als ein Muss an. Wie alles hat auch diese Eigenschaft Vor- und Nachteile. Einerseits fühlt sich die "TikTok-Generation" wohl dabei, neue Fähigkeiten online zu erlernen, digital zu arbeiten und neue Technologien am Arbeitsplatz zu übernehmen. Andererseits hat der Zugang zu so vielen Informationen dazu geführt, dass psychische Probleme wie z.B. Angstzustände zunehmen (wir kommen später auf dieses Thema zurück).

Die wichtigsten Eigenschaften der Generation Z

Jede Generation von Arbeitnehmenden hat ihre eigenen Merkmale. Ein Unternehmen mit einer Belegschaft, die aus mehreren Generationen besteht, bietet einen wesentlichen Vorteil, da jede Generation voneinander lernen kann. Das Verständnis der Eigenschaften jeder demografischen Gruppe ist jedoch von grundlegender Bedeutung, um ihnen zu helfen, individuell und gemeinsam erfolgreich zu sein. Das wurde bisher über die Gen Z am Arbeitsplatz beobachtet:

  • sie bevorzugen eine persönliche Kommunikation;
  • sie sehen Technologie als große Unterstützung bei der Arbeit;
  • sie haben Spaß am Wettbewerb;
  • sie bevorzugen Transparenz und Authentizität;
  • sie sind pragmatische Mitarbeitende;
  • sie legen großen Wert auf Freiheit und Autonomie bei der Arbeit;
  • sie beschäftigen sich mehr um Nachhaltigkeit und Vielfalt als andere Generationen;
  • sie sind die Generation mit der schlechtesten psychischen Gesundheit.


💡 Um mehr über die Eigenschaften dieser demografischen Gruppe zu erfahren, lest unseren Artikel über die Eigenschaften der Gen Z.


Die Generation mit der schlechtesten psychischen Gesundheit

Da die Vorteile des Mitarbeiterwohlbefindens erwiesen sind, ist die psychische Gesundheit eurer Mitarbeitenden eine Priorität. Denn je jünger eure Belegschaft wird, desto schlechter ist ihre psychische Gesundheit. Laut einer Umfrage von McKinsey über die Herausforderungen für die psychische Gesundheit der Generation Zist diese Generation die am meisten gestresste Generation.

In den USA gaben 25% der iGen an, sich emotional stärker belastet zu fühlen als vor der Pandemie, im Vergleich zu 13% bei den Millennials und der Generation X und 8% bei den Baby-Boomern. In Europa fühlt sich einer von fünf Gen Z so. Aber COVID-19 ist nicht die einzige Ursache. Die Unfähigkeit, soziale Bedürfnisse zu befriedigen, Fragen des Klimawandels und DEI-Angelegenheiten fördern ebenfalls die Ängste dieser Berufsanfänger. 

Zwei junge Leute schauen auf ihr Smartphone.
Zwei junge Leute schauen auf ihr Smartphone.

Die Vision der Gen Z von der Work-Life-Balance

Die Vision der Generation Z von der Work-Life-Balance

Alle Arbeitnehmenden wünschen sich dasselbe: eine bessere Work-Life-Balance und mehr Flexibilität. Doch je jünger die Belegschaft wird, desto kühner sind ihre Wünsche. Baby-Boomer würden nicht daran denken, einen Tag Urlaub für ihre psychische Gesundheit zu nehmen, Millennials haben das Bedürfnis, darum zu bitten, aber würden sie es wirklich tun? Die Mitarbeitenden der Generation Z tun es einfach. 

Diese Generation legt großen Wert auf ihr Privatleben und strebt eine Karriere an, die es ihnen ermöglicht, das Leben weiterhin zu genießen. Dieser Aspekt war auch für Millennials entscheidend, als sie ins Berufsleben eintraten, aber aufgrund der Great Recession legten sie viel mehr Wert auf Arbeitsplatzsicherheit. Sie haben jedoch den Weg für die Generation Z geebnet, um den Great Reshuffle einzuleiten.


👋 Möchtet ihr mehr über deskbird erfahren? Entdeckt die Vorteile einer benutzerfreundlichen App für die Schreibtischbuchung: nutzt euer flexibles Büro optimal!


Der Einfluss von starken Unternehmenswerten, Zielsetzung und Flexibilität 

Hat die Generation Z endlich den Schlüssel für eine bessere Work-Life-Balance gefunden? Millennials haben begonnen zu betonen, dass Arbeit nicht nur als finanzielle Ressource gesehen werden sollte, sondern auch Glück und Lebenszufriedenheit fördern kann. Die nachfolgende Generation von Arbeitnehmenden teilt ähnliche Ideen.

Sie glauben, dass Arbeit nicht nur eine finanzielle Ressource sein kann, sondern auch ein Gefühl der Sinnhaftigkeit vermitteln und mit persönlichen Werten in Einklang stehen kann. Für die TikTok-Generation ist die Arbeit in einem Unternehmen mit den gleichen Werten, eine sinnvolle Tätigkeit und flexible Arbeitszeiten die beste Kombination für eine bessere Work-Life-Balance.

Die Art und Weise, wie die Gen Z ihre Work-Life-Balance findet 

Unternehmenswerte, Sinnhaftigkeit und Arbeitsflexibilität sind die wichtigsten Faktoren für die Generation Z, wenn es um die Work-Life-Balance geht. Doch was passiert, wenn sie kein Unternehmen finden, das ihren Erwartungen entspricht? Mitarbeitende der Generation Z wählen zwischen zwei Richtigungen, wenn sie sich nicht in einem beruflichen Umfeld befinden, das die Work-Life-Balance fördert. 

Entweder sie kündigen oder sie kündigen still. Die erste Alternative ist das klassische Endergebnis, wenn Arbeitnehmende mit ihrem Job unzufrieden sind - sie kündigen. Die zweite Option beschreibt das Konzept, bei der Arbeit nur das Nötigste zu tun, und der Begriff wurde durch ein berühmtes Video auf TikTok bekannt. Obwohl es nicht völlig neu ist, nicht mehr zu arbeiten als nötig, scheint es ein Trend für die Generation Z zu sein, um zu vermeiden, dass sie von der Arbeit überwältigt wird.


➡️ Wie verwaltet ihr euren Arbeitsplatz mit flexibler Belegschaft? Nutzt unseren Rechner für Hybridbüros, um herauszufinden, wie ihr euren Platz optimieren und Kosten sparen könnt!

Junge Mitarbeiterin gibt eine Präsentation bei der Arbeit
Gen Z-Mitarbeiterin hält eine Präsentation am Arbeitsplatz

Nützliche Tipps zur Verbesserung der Work-Life-Balance der jüngsten Generation

Baut vertrauensvolle Beziehung auf und fördert transparente Kommunikation

Dieser Punkt gilt für jede Generation am Arbeitsplatz. Eure Teammitglieder müssen wissen, dass sie auf euch zählen können und wenn sie ehrlich mit euch sprechen, sich wohl fühlen. Der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung hilft euch, eure Mitarbeitenden zu unterstützen, wenn ihr Anzeichen für unausgewogene und ungesunde berufliche Handlungen feststellt. Außerdem könnt ihr so erkennen, wo ihr euch verbessern müsst, um die Erwartungen eurer Mitarbeitenden zu erfüllen. So könnt ihr sie im Unternehmen halten und weiterhin erfolgreich sein. Denkt daran, dass die Arbeitnehmenden der Generation Z Transparenz und Authentizität bevorzugen. Wenn ihr dieses Bedürfnis befriedigt, erhöht ihr die Chancen, dass ihre Zufriedenheit, ihr Engagement und folglich auch ihre Produktivität steigen. 

Fokussiert euch auf Initiativen zum Mitarbeiterwohlbefinden 

Initiativen zum Wohlbefinden der Mitarbeitenden spielen eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Work-Life-Balance eurer Belegschaft, insbesondere der Generation Z, da sie die ängstlichste Generation ist. Diese Maßnahmen können sich direkt oder indirekt auf das Gleichgewicht ihres persönlichen und beruflichen Lebens auswirken. So kann beispielsweise der Zugang zu einem Fitnessstudio mit einem Partnerschaftsrabatt nicht nur ihre körperliche Gesundheit fördern, sondern auch ihr Sozialleben und damit ihre geistige Gesundheit unterstützen. Ein weiteres Beispiel ist die Umsetzung von DEI-Initiativen (Diversity, Equity, und Inclusion). Die Zugehörigkeit zu einem Unternehmen, das sich für eine vielfältigere, gerechtere und integrativere Welt einsetzt, ermöglicht es der Generation Z, ihre beruflichen und persönlichen Werte in Einklang zu bringen.


🎬 Folgt deskbird auf YouTube und findet heraus, wie euch Mr. Purple hilft, eure Probleme bei der Hybridarbeit zu lösen!


Ermöglicht flexible Arbeitsregelungen wie z.B. Hybridarbeit

Ihr wisst es wahrscheinlich schon: Laut der Generation Z ist einer der wichtigsten Aspekte für eine bessere Work-Life-Balance die Flexibilität bei der Arbeit. Auch andere Generationen von Arbeitnehmenden suchen nach flexibleren Arbeitsregelungen. Wie in unserem Artikel über Statistiken zur Mobilarbeit hervorgehoben wurde, ist Hybridarbeit die beste Lösung, um mehr Anpassungsfähigkeit in die Arbeitsumgebung zu bringen. Aber auch Unternehmen probieren verschiedene Arbeitsoptionen wie komprimierte Arbeitszeiten und Gleitzeit aus. Sprecht mit euren Mitarbeitenden, um herauszufinden, was sie brauchen und welches flexible Arbeitsmodell am besten zu eurem Unternehmen und euren Mitarbeitenden passt.

Obwohl es bereits einige Studien gibt, sind wir noch dabei, mehr über diese Generation zu lernen, da sie gerade erst ins Berufsleben eingetreten ist. Beachtet daher, dass die Informationen in diesem Artikel keine kühnen Behauptungen sind, sondern eher Trends, die diese Generation zu prägen scheinen. Jeder Arbeitnehmende ist einzigartig, aber letztendlich hat die TikTok-Generation viel mit anderen demografischen Gruppen gemeinsam. 

Sie alle wünschen sich einen Job, der ihren Werten entspricht, ihnen eine bessere Work-Life-Balance und mehr Flexibilität bietet. Der Hauptunterschied zwischen der Work-Life-Balance der Generation Z und anderen besteht darin, dass sie sich diese nicht nur wünschen, sondern auch alles tun, um sie zu verwirklichen. Wird das funktionieren? Das wird nur die Zukunft zeigen. 

Aber jetzt wollen wir euch helfen, die Erwartungen aller Mitarbeitenden zu erfüllen, indem wir euch beim Übergang zu einem flexibleren Arbeitsumfeld unterstützen. Fragt eine kostenlose Demo der deskbird App an und erfahrt mehr über Workspace Booking und hybride Wochenpläne!

Paulyne

Paulyne ist Spezialistin für hybride Arbeitsformen und schreibt über Nachhaltigkeit, flexible Arbeitsmodelle und Mitarbeitendenerfahrungen.

Generation Z & Work-Life-Balance: Wichtige Tipps, um diese Generation besser zu verstehen