Frauen arbeiten zusammen und betrachten das Clipboard
Blog
Hybridarbeit
Erste Schritte

Hybrides Arbeiten: der Schlüssel zur Work-Life-Balance im modernen Zeitalter

Veröffentlicht:

29 November 2022

Aktualisiert:

Dezember 28, 2023

Arbeitet ihr von zu Hause aus oder kommt ihr jeden Tag ins Büro? Hybridarbeit ist für viele Teams weltweit zur neuen Arbeitsform geworden. Obwohl diese flexible Arbeitsform darauf beruht, dass Arbeitnehmende die Möglichkeit haben, von überall aus zu arbeiten, kann sie verschiedene Formen annehmen. Unabhängig davon, für welches Modell ihr euch entscheidet, die Vorteile überzeugen immer mehr Unternehmen davon, auf diese moderne Arbeitsform umzusteigen. Warum bevorzugen Arbeitnehmende und Arbeitgebende einen hybriden Arbeitsplan anstelle einer vollständigen Mobilarbeit? Was sind die besten Praktiken, damit hybrides Arbeiten funktioniert? Warum ist dieses Modell die Zukunft der Arbeit und wie belegen Statistiken das? Setzt euch hin, macht euch eine Tasse Tee und erfahrt mehr über den Wandel, der sich derzeit in unseren Arbeitsumgebungen vollzieht. 

Was bedeutet hybrides Arbeiten?

Lernt mehr über das Konzept, das auf Mitarbeiterzentrierung und Flexibilität basiert

Hybrides Arbeiten bedeutet, dass eure Mitarbeitenden die Wahl haben, von verschiedenen Standorten aus zu arbeiten. Je nach der von euch festgelegten Strategie für hybrides Arbeiten müssen sie mehrmals pro Woche oder pro Monat vor Ort sein. Dies kann an bestimmten festen Tagen oder an einem beliebigen Tag ihrer Wahl sein. Wir werden die vier häufigsten Arten von Hybridarbeitsmodellen später erläutern.

Wenn sie nicht im Büro sind, können die Mitarbeitenden arbeiten, wo sie wollen. Manche ziehen es vor, zu Hause zu bleiben, andere können sich in einem Coworkingspace besser konzentrieren, und wieder andere fühlen sich in der Natur am wohlsten. Ziel ist es, ihnen die Möglichkeit zu geben, ihr Arbeitsumfeld nach ihren Bedürfnissen zu wählen und das Wohlbefinden der Mitarbeitenden zu verbessern.

Einführung eines durch COVID-19 ausgelösten Arbeitsmodells

Hybridarbeit war vor der Pandemie nicht sehr beliebt, da viele Unternehmen befürchteten, dass ihre Mitarbeitenden weniger arbeiten und an Produktivität verlieren würden. Im Jahr 2020 zwangen die weltweit verhängten Lockdowns die Unternehmen dazu, auf Mobilarbeit umzustellen und die Vorteile von Home-Office zu erkennen. Im Jahr 2021 lernten wir, mit der Pandemie zu leben, und Arbeitgebende begannen langsam, ihre Mitarbeitenden aufzufordern, wieder vor Ort zu arbeiten. Zu diesem Zeitpunkt beschlossen einige Unternehmen, die Möglichkeit des Home-Offices beizubehalten. Sie erkannten die Vorteile sowohl aus der Sicht der Mitarbeitenden als auch aus der Sicht des Unternehmens. Ja, COVID-19 hat die Art und Weise, wie wir arbeiten, sicherlich verändert und war der Auslöser für mehr Arbeitsflexibilität. Und wie ihr gleich sehen werdet, wird dies auch so bleiben!

👋 Startet eine kostenlose Testversion der deskbird App und entdeckt die Vorteile von Workspace Booking und Week Planning für eure flexible Belegschaft!

Entdeckt die verschiedenen hybriden Arbeitsmodelle und wählt das richtige für euer Team

Bei der Hybridarbeit geht es darum, einen flexiblen Zeitplan zu erstellen, der den Bedürfnissen eures Unternehmens und eurer Mitarbeitenden entspricht. Damit eure Mitarbeitende wissen, was sie zu tun haben und was sie erwarten können, ist es wichtig, dass ihr eine Strategie für hybrides Arbeiten aufstellt. Die meisten Unternehmen entscheiden sich für eines der vier Haupt-Hybrid-Arbeitsmodelle:

  • Hybrid at-will: Die Arbeitnehmenden können selbst entscheiden, wann sie ins Büro kommen, und häufig gibt es auch die Möglichkeit der Gleitzeit.
  • Hybrider fester Zeitplan: Die Organisation oder der Manager entscheidet, an welchen Tagen die Arbeitnehmenden vor Ort sein müssen.
  • Remote-first-Modell: Die Teammitglieder arbeiten häufiger zu Hause oder an einem dritten Arbeitsplatz (Café, Coworkingspace...) als im Büro.
  • Office-first-Konzept: Die Mitarbeitenden müssen mehr Tage vor Ort arbeiten als an einem anderen Ort. 

Warum ist diese flexible Arbeitsform besser geeignet als ein reines Mobilarbeitsmodell?

Fördert die Verbundenheit am Arbeitsplatz

Als Arbeitnehmende die Möglichkeit hatten, während der Pandemie von zu Hause aus zu arbeiten, entdeckten sie viele Vorteile, aber auch einige Nachteile davon. So geht zum Beispiel der persönliche Kontakt verloren, wenn sie von zu Hause aus arbeiten. Sie vermissen den sozialen Teil des Arbeitslebens (Mittagessen mit Kolleg:innen, persönliche Zusammenarbeit an einem Projekt, ein Feierabendgetränk...). Nach und nach können sie auch die Verbundenheit zu anderen Aspekten ihrer Arbeit verlieren, z.B. zu den Werten oder der Mission des Unternehmens. Durch hybrides Arbeiten können sie jedoch die Vorteile des Home-Office nutzen und gleichzeitig die Verbindung zum Arbeitsplatz aufrechterhalten. 

Haltet die Unternehmenskultur aufrecht

Organisationskultur ist ein wichtiger Aspekt eines jeden Unternehmens, aber es braucht Zeit und Mühe, sie aufzubauen. Sie hilft den Teams, an einem Strang zu ziehen, sich als Teil einer Gemeinschaft zu fühlen und sich daran zu erinnern, warum sie zusammenarbeiten. Eine positive Arbeitskultur aufrechtzuerhalten, wenn alle Mitarbeitenden völlig dezentral arbeiten, kann jedoch eine Herausforderung sein (die jedoch nicht unerreichbar ist). Die Unternehmen müssen sich darüber im Klaren sein, dass die Förderung der Unternehmenswerte schwieriger wird, wenn Mitarbeitende von verschiedenen Standorten aus arbeiten und sich nie (oder nur selten) persönlich treffen. Es gibt Lösungen, aber die regelmäßige Anwesenheit eurer Mitarbeitenden vor Ort trägt zur Aufrechterhaltung der Unternehmenskultur bei.

👋 Möchtet ihr eine starke Unternehmenskultur aufbauen? Entdeckt die Vorteile eines mitarbeiterzentrierten Ansatzes!

Befriedigt die Bedürfnisse aller

Je nach dem Profil eurer Mitarbeitenden kann eine Richtlinie der vollständigen Mobilarbeit deren Erwartungen entsprechen. Aus diesem Grund ziehen einige Unternehmen die verteilte Arbeit der Hybridarbeit vor. Da aber jedes Unternehmen einzigartig ist und spezifische Bedürfnisse hat, ist es entscheidend, die Erwartungen eurer Mitarbeitenden zu berücksichtigen. Eine Belegschaft, die mehrere Generationen umfasst, ist wahrscheinlich mit einer flexiblen Arbeitsorganisation zufriedener als mit einem Modell, bei dem die Arbeit vollständig remote erfolgt. Und warum? Weil es bei so vielen demografischen Gruppen am Arbeitsplatz (Gen X, Y, Z) schwierig ist, alle mit einer einzigen Option zufrieden zu stellen. Ein hybrider Zeitplan lässt sich leichter an die Bedürfnisse eurer Mitarbeitenden anpassen. 

Frau im Home-Office
Frau im Home-Office

Warum sind hybride Arbeitsmodelle auf dem Vormarsch?

Entspricht den Trends der Zukunft der Arbeit

Schon vor der Pandemie stieg die Zahl der digitalen Nomaden. Wer träumt nicht davon, an einem Tag in einem Café auf Bali und am nächsten in einem Coworkingspace in New York zu arbeiten? Dieser Wunsch nach mehr Autonomie wurde noch verstärkt, als die Arbeitnehmenden während der Pandemie die Vorteile der Mobilarbeit erlebten. Die Möglichkeit der Mobilarbeit ist heute eines der wichtigsten Kriterien für die Suche nach einem neuen Arbeitsplatz. Arbeitnehmende wünschen sich mehr Freiheit und Flexibilität in ihrem Berufsleben, und genau darum geht es bei der Hybridarbeit.

Ermöglicht eine bessere Work-Life-Balance 

Hinter diesem Streben nach mehr Flexibilität steht der Wunsch nach mehr Ausgewogenheit. Unsere berufliche Tätigkeit nimmt viel Zeit in Anspruch, und die Arbeit von zu Hause aus ermöglicht es uns, einen Teil dieser Zeit einzusparen, indem wir beispielsweise weniger pendeln müssen. Mit mehr freier Zeit, die sie für persönliche Aktivitäten und für die Pflege ihrer selbst aufwenden können, neigen Arbeitnehmende zu einer gesünderen Einstellung. Darüber hinaus können sie bei hybrider Arbeitsweise das Arbeitsumfeld wählen, das ihnen am besten passt, was ebenfalls eine wichtige Rolle für ihr Wohlbefinden spielt. Dies wirkt sich positiv auf ihr Privat- und Berufsleben aus, sie können sich besser konzentrieren und sind produktiver.

Verringert die Fluktuation, Burnout und Fehlzeiten

Denken eure Mitarbeitenden darüber nach, ihren Arbeitsplatz zu kündigen? Wenn ihr die Erwartungen der Arbeitnehmenen in Bezug auf Flexibilität erfüllt, erhöht ihr automatisch eure Chancen, die Fluktuation zu verringern. Eure Mitarbeitenden wollen nicht nur bleiben, sie sind auch zufriedener mit ihrem Berufsleben. Darüber hinaus wirkt sich eine bessere Work-Life-Balance positiv auf die psychische Gesundheit aus, was wiederum dazu beitragen kann, dass Mitarbeitende weniger an Burnout leiden. Außerdem können sie so ihre privaten und beruflichen Pflichten besser koordinieren. Dies ist ein klarer Vorteil, der Fehlzeiten verringern kann. Remote-Mentoring kann auch dazu beitragen, dass sich euer Team bei der Arbeit von zu Hause aus verbunden fühlt (und eine hohe Arbeitszufriedenheit aufrechterhält).

👋 Entdeckt die Symptome von Burnout am Arbeitsplatz, um sie frühzeitig zu erkennen und Arbeitsdepressionen in eurem Team zu verhindern!

Steigert die Zufriedenheit der Mitarbeitenden

Arbeitsflexibilität ist die perfekte Manifestation der Mitarbeiterzentrierung. Indem ihr euren Mitarbeitenden die Möglichkeit gebt, hybrid zu arbeiten, zeigt ihr ihnen, dass ihr euch um ihr Wohlbefinden und ihre Zufriedenheit am Arbeitsplatz kümmert. Ihr berücksichtigt deren Erwartungen und bietet eine Lösung zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Es besteht eine große Chance, dass diese Initiativen einen Bumerangeffekt auf euer Unternehmen haben. Die Steigerung der Zufriedenheit eurer Mitarbeitendengeht in der Regel Hand in Hand mit einem höheren Engagement, einer größeren Motivation und einer stärkeren Bindung der Mitarbeitenden an das Unternehmen. 

Was sagen die Statistiken über Hybridarbeit aus?

Nach zwei Jahren der Erfahrung mit hybrider Arbeit werden die Statistiken immer aussagekräftiger und belegen die Vorteile einer flexiblen Arbeitsorganisation. Da wir nun einen besseren Überblick über die Auswirkungen auf Arbeitnehmende und Unternehmen haben, hier einige relevante Erkenntnisse*.

Statistiken über die Qualität der Arbeit und die Produktivität von hybriden Mitarbeitenden

Die folgenden Zahlen geben den Prozentsatz der Arbeitnehmenden wieder, die bestätigen, dass ein flexibler Zeitplan ihre Arbeitsqualität und Produktivität verbessert. 

Demografische Gruppe Qualität der Arbeit Produktivität
Gen. Z 70.3% 63.4%
Millennials 66.1% 64.3%
Gen. X 58.1% 58.7%
Baby-Boomer 49% 51.2%

Zahlen über die Auswirkungen der Hybridarbeit auf die Work-Life-Balance und das Wohlbefinden der Arbeitnehmenden

Verbessert hybride Mobilarbeit wirklich das Wohlbefinden der Mitarbeitenden? Die folgenden Zahlen zeigen den Prozentsatz der Arbeitnehmenden, die glauben, dass hybrides Arbeiten ihre Work-Life-Balance und ihr Wohlbefinden verbessert hat.

Demografische Gruppe Work-Life-Balance Allgemeines Wohlbefinden
Gen. Z 80.3% 82.4%
Millennials 83% 82.7%
Gen. X 77.4% 75.7%
Baby-Boomer 69.5% 66.3%

👋 Sucht ihr nach einer Lösung, um auf einfache Weise einen flexiblen Schedule für eure Mitarbeitenden zu erstellen? Entdeckt unsere Week Planning Funktion!

Daten über andere wichtige Aspekte einer Organisation (Bindung, Vertrauen, Motivation, Kultur...)

Hybride Arbeitsmodelle haben einen Schneeballeffekt auf viele Aspekte des Unternehmens. Hier sind einige weitere Bereiche, in denen das Feedback der Mitarbeitenden zeigt, dass dieses Konzept positive Auswirkungen auf Unternehmen hat.

Hybridarbeit hat Folgendes verbessert % der Arbeitnehmenden, die zustimmen
Zufriedenheit und Motivation 72.6%
Vertrauen des Managements 70.5%
Mitarbeiterbindung 61.9%
Anzahl der Krankschreibungen 63.9%
Unternehmenskultur 57.1%

Einblicke in die Präferenzen der Mitarbeitenden zwischen vollständigen Mobil-, Hybrid- und Full-Office-Arbeitsmodellen

Wir sind der festen Überzeugung und sagen oft, dass ein hybrides Arbeitsmodell eine ideale Lösung für eure Belegschaft ist, aber findet selbst heraus, was eure Mitarbeitenden wirklich bevorzugen. 

Demografische Gruppe Vollständig remote Hybridarbeit Nur Büro
Gen. Z 20.4% 71% 8.6%
Millennials 20.1% 72.6% 7.3%
Gen. X 20.1% 70.9% 9%
Baby-Boomer 20.5% 68.3% 11.2%

Wichtige Informationen zum Merken

Diese Daten über die Auswirkungen der hybriden Arbeitszeitgestaltung auf Arbeitnehmende zeigen deutlich, dass dieses Modell von allen Generationen geschätzt wird. Es ist jedoch klar, dass Millennials und Gen Z die Vorteile dieser neuen Arbeitsform für ihr Berufs- und Privatleben sehr schätzen und sehen. Da die Baby-Boomer langsam in den Ruhestand gehen, die Generation Z wächst und die Millennials die größte demografische Gruppe am Arbeitsplatz sind, ist es wichtig, diese Erkenntnisse zu berücksichtigen. 

Wir hoffen, dass euch all diese Informationen dabei helfen, die Bedürfnisse eurer Belegschaft zu prognostizieren und die Trends der Zukunft der Arbeit aufzugreifen, um ein positives und erfolgreiches Arbeitsumfeld zu schaffen. Damit dies gelingt, sollten sich die Unternehmen nach Ansicht der Hybrid-Teams auf drei grundlegende Aspekte konzentrieren. 57,4% erwähnen die Bedeutung von Investitionen in Technologie, 54,1% betonen die entscheidende Bedeutung der Unterstützung durch das Management, und 53,4% bestätigen, dass eine starke Unternehmenskultur unerlässlich ist.

Möchtet ihr diese neue flexible Arbeitsform in eurem Unternehmen einführen? Seid ihr auf der Suche nach einem benutzerfreundlichen Tool, das euch beim hybriden Arbeiten unterstützt? Fragt eine kostenlose Demo der deskbird App an und entdeckt alle ihre großartigen Funktionen!

*Daten entstammen der Studie von Global Hybrid Work Study 2022 von Cisco. 

Paulyne

Paulyne ist Spezialistin für hybride Arbeitsformen und schreibt über Nachhaltigkeit, flexible Arbeitsmodelle und Mitarbeitendenerfahrungen.

Hybrides Arbeiten: der Schlüssel zur Work-Life-Balance im modernen Zeitalter