Mann arbeitet am Laptop vom Strand aus
Blog
Hybridarbeit
Erste Schritte

Flex 4 Success: Drei Hybridarbeits-Modelle, die Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen

Veröffentlicht:

27. September 2021

Aktualisiert:

24. Mai 2023

In diesem Artikel stellen wir drei erfolgreiche Beispiele von Unternehmen vor, denen es gelungen ist, ein flexibles Arbeitskonzept einzuführen, und erläutern, wie ihnen dies gelungen ist.

1. Flaconi

Den Anfang macht Flaconi, ein deutscher Online-Shop für Parfüms, der zur ProSiebenSat.1-Gruppe gehört. Um sowohl Mitarbeitenden, die das Home-Office lieben, als auch jenen, die wieder mit ihren Kolleg:innen im Büro sitzen wollen, gerecht zu werden, lässt Flaconi seinen Mitarbeitenden die Wahl, ob sie "Traveller" (=Reisende) oder "Settler" (=Siedler) sein wollen. Siedler haben einen festen Schreibtisch im Flaconi-Büro, können aber einen Tag pro Woche von zu Hause oder anderswo aus arbeiten. Reisende hingegen dürfen bis zu drei Tage in der Woche von zu Hause aus arbeiten. Sie haben jedoch keinen "eigenen" festen Schreibtisch im Büro und müssen jedes Mal, wenn sie im Büro arbeiten, einen freien Schreibtisch buchen.

Feste und flexible Schreibtische sind über das Büro verteilt, so dass beide Gruppen immer nebeneinander sitzen. In der Regel legen die Teams einen Tag pro Woche fest, an dem alle Teammitglieder ins Büro kommen, um den Teamgeist aufrechtzuerhalten und die Zusammenarbeit zu verbessern. Die zusätzlich gewonnene Bürofläche wurde in einen Gemeinschaftsbereich umgewandelt, in dem man arbeiten und sich mit Kolleg:innen treffen kann.

2. Google

Auch Google hat kürzlich seinen zukünftigen Arbeitsplatz vorgestellt. Es werden neue Arbeitsorte wie Mehrzweckbüros, Meeting-Pods und Lagerfeuer-Meetingräume eingeführt. Eine fortschrittliche Videotechnologie trägt dazu bei, die Präsenz der Mitarbeitenden bei virtuellen Besprechungen zu erhöhen. Die Einführung einer flexiblen Arbeitswoche ermöglicht es den Mitarbeitenden, an drei Tagen in der Woche im Büro zu arbeiten. An den anderen beiden Tagen können sie von zu Hause aus oder an anderen Orten arbeiten. Darüber hinaus ermöglicht Google neben der Einführung von Work-from-anywhere-Wochen, Fokuszeit und Reset-Tagen auch mehr Flexibilität in Bezug auf den Arbeitsort. Das wussten wir zwar schon vorher, aber danke, dass Google es noch einmal wiederholt: Die Zukunft der Arbeit ist flexibel!

3. Microsoft

Smart Working ist bei Microsoft nicht so neu. Bereits vor einigen Jahren hat Microsoft damit begonnen, seine Bürogebäude auf der ganzen Welt neu zu gestalten und dabei drei Hauptfaktoren zu berücksichtigen: Raum, Technologie und Menschen. Während bei der Gestaltung der Büros Flexibilität im Mittelpunkt steht, zielt die Technologie darauf ab, Mitarbeitende dabei zu unterstützen, das Beste aus ihren Tagen zu machen. Heute arbeiten die Mitarbeitenden von Microsoft an flexiblen Schreibtischen, in Gemeinschaftsräumen oder von zu Hause aus, ganz wie sie es wünschen!

Ob Büromanagement, die richtigen Tools für die Vernetzung von Mitarbeitenden mit Kolleg:innen an anderen Standorten oder einfach nur das Anwesenheitsmanagement: Informiert euch über die Vorteile der deskbird Software für hybride Arbeitsplätze!

Julia

Marketing

Flex 4 Success: Drei Hybridarbeits-Modelle, die Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen